Baufinanzierungen und Immobilienkredite für Rentner und Pensionäre

In der Presse kann man allerorten nachlesen, dass Rentner und Pensionäre kaum noch eine Chance haben, bei einer Bank eine Immobilienfinanzierung zu bekommen. Grund dafür ist die seit März 2016 in Deutschland gültige “EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie” (WIKR oder Wokri) bzw. die sich daraus ergebenden Gesetzesänderungen. Auch wenn es nicht stimmt, dass Rentner und Pensionäre gar keine Finanzierung mehr bekommen, so sind die Finanzierungsmöglichkeiten tatsächlich sehr eingeschränkt worden.

Die Gesetzesänderungen verbieten Banken nicht, Darlehen an Rentner zu vergeben. Die Beschränkung liegt an ganz anderer Stelle. Was die Darlehensvergabe deutlich beschränkt, ist die Tatsache, dass ein Darlehen spätestens innerhalb der statistischen Lebenserwartung allein über die zu zahlenden Darlehensraten getilgt werden muss. Dabei können .je nach Alter bei Darlehensaufnahme- sehr hohe Raten fällig werden, die sich viele mit ihrer Rente nicht leisten können oder wollen.Baufinanzierung für Rentner

Höhe der Beleihung spielt keine Rolle!?

Man könnte als Argument für eine Darlehnsvergabe anbringen, dass die Banken bei einer niedrigen Beleihung kein Risiko haben. Sollte der Darlehensnehmer bzw. die Darlehensnehmerin vor Rückzahlung des Darlehens sterben, hat die Bank ja genug Sicherheiten. Aber genau so dürfen Banken seit Einführung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie nicht mehr rechnen. Die Werthaltigkeit der Immobilie und deren Beleihung darf bei der Kreditvergabe nicht mehr das entscheidende Kriterium sein. Banken können also nicht mehr wie früher üblich nach dem Motto “Augen-zu-und-durch” Darlehen vergeben.

Tilgung durch Verkauf der Immobilie?!

Es gibt aber eine ganze Reihe von Banken, die nach einem ziemlich holprigen Start inzwischen etwas “sportlicher” mit der Wohnimmobilienkreditrichtlinie umgehen. So gibt es durchaus Banken, die auch geringere Tilgungsraten akzeptieren und einfach davon ausgehen, dass die Immobilie ja auch irgendwann (ggf. auch von den Erben) verkauft wird und so laufende Darlehen getilgt werden. So umschifft man elegant das Thema “Tilgung innerhalb der statistischen Lebenserwartung”

Was ist sonst noch zu beachten?

Banken verlangen bei Rentnern und Pensionären grundsätzlich einen höheren Eigenkapitalanteil als bei jüngeren Kunden. Einige Banken möchten auch so eine Art “Nachfolgerregelung” sehen für den Fall dass der Darlehensnehmer bzw. die Darlehensnehmerin verstirbt. Das muss allerdings keine notarielle Nachfolgeregelung sein, Vielmehr reicht es, wenn man der Bank eine Art von Erbfolge glaubhaft machen (allein schon dadurch, dass grundsätzlich überhaupt potentielle Erben vorhanden sind).

Für Rentner/Pensionäre/Ruheständler bieten wir für folgende Vorhaben Finanzierungslösungen:

  • Neubau o. Kauf von Wohnimmobilien in Deutschland (inkl. Ferienwohnungen)
  • Anschlussfinanzierungen und Forwarddarlehen
  • Modernisierungen und Umbaumaßnahmen (beispielsweise für einen seniorengerechten Umbau der Immobilie)
  • Kapitalbeschaffung für beliebige Zwecke (das Darlehen muss nicht zweckgebunden in das Beleihungsobjekt fließen)

Was können wir für Sie tun?

Wir ermitteln für Sie, welche Banken, Sparkasse usw. grundsätzlich für Sie und Ihr Finanzierungsvorhaben in Frage kommen und vergleichen deren Zinssätze und Darlehenskonditionen für Sie. Das kostet Sie keine Gebühren o.ä., denn bei erfolgreicher Vermittlung Ihrer Finanzierung an einen unserer Bankpartner erhalten wir von diesem eine einmalige Vermittlungsprovision. Diese Provision zahlen uns die Banken dafür, dass wir ihnen komplett aufgearbeitete Unterlagen einreichen und diese somit Zeit und andere Kosten einsparen.

Wir kommen Sie an ein Angebot?

Das ist ganz einfach! Senden Sie uns einfach eine Online-Anfrage mit den ersten Daten und Informationen. Sobald diese hier bei uns eingeht, setzt sich einer unserer Kooperationspartner mit Ihnen in Verbindung und bespricht alle weiteren Details und die weitere Vorgehensweise (das kann beispielsweise auch ein persönliches Beratungsgespräch bei Ihnen vor Ort sein).