Baufinanzierung trotz befristetem Arbeitsvertrag?!

Befristete Arbeitsverträge sind in vielen Branchen üblich und werden neuen Mitarbeitern von immer mehr Arbeitgebern angeboten. Dieser Trend scheint sich bei vielen Baufinanzierern aber noch nicht rumgesprochen zu haben, denn die meisten winken bei einem befristeten Arbeitsverhältnis ab. Dort akzeptiert man Befristungen höchstens bei angestellten Ärzten oder Hochschulprofessoren.

Es gibt aber auch eine Reihe von Banken und Sparkassen, die weniger oder gar keine Probleme mit befristeten Beschäftigungsverhältnissen haben; und das eben nicht nur bei Ärzten. Allerdings stellen wir auch fest, dass vor allem die Förderinstitute der einzelnen Bundesländer befristete Arbeitsverhältnisse in der Regel nicht akzeptieren. Selbst wenn sonst alle Voraussetzungen erfüllt werden, kann die Bewilligung von Fördermitteln an dem befristeten Arbeitsverhältnis scheitern. Das Paradoxe dabei: wenn es um die Frage geht, ob bestimmte Einkommensgrenzen eingehalten werden, zählt das Einkommen aus einem befristeten Arbeitsverhältnis mit (und erhöht das Einkommen). Bei der Frage, ob die dann für die gesamte Finanzierung zu zahlenden Raten auch tragbar sind, zählt das Einkommen dann aber nicht mit.

Etwas anders sieht es, wenn das befristete Arbeitsverhältnis bereits einmal verlängert wurde. Damit wird der Kreis der Banken, die eine Finanzierung übernehmen zumindest ein bisschen größer. Problematisch wird es allerdings, wenn es sich bei dem Arbeitgeber um eine Zeitarbeitsfirma handelt (ausgenommen man ist in der Verwaltung dieses Unternehmens selbst beschäftigt).

Relativ unproblematisch ist es, wenn bei Paaren das Einkommen eines Partners für die Finanzierung ausreicht. Dann akzeptieren die Banken in der Regel auch den Partner mit dem befristeten Arbeitsverhältnis als (Mit-)Darlehensnehmer. Das gleiche gilt auch sofern nicht mehr als ca. 60 Prozent des Immobilienwertes finanziert werden sollen. In diesen Fällen greift bei einigen Banken eine vereinfachte Einkommensprüfung.
Welche Banken Ihr Bau- oder Kaufvorhaben trotz befristetem Arbeitsvertrag finanzieren, können wir im Rahmen unserer persönlichen Beratung schnell und unkompliziert klären. Wir haben einige Finanzierungspartner, die mittlerweile begriffen haben, dass befristete Arbeitsverhältnisse mittlerweile durchaus üblich sind.

Was können wir für Sie tun?

Wir ermitteln für Sie, welche Banken, Sparkasse usw. grundsätzlich für Sie und Ihr Finanzierungsvorhaben in Frage kommen und vergleichen deren Zinssätze und Darlehenskonditionen für Sie. Das kostet Sie keine Gebühren o.ä., denn bei erfolgreicher Vermittlung Ihrer Finanzierung an einen unserer Bankpartner erhalten wir von diesem eine einmalige Vermittlungsprovision. Diese Provision zahlen uns die Banken dafür, dass wir ihnen komplett aufgearbeitete Unterlagen einreichen und diese somit Zeit und andere Kosten einsparen.

Wie kommen Sie an ein Angebot?

Das ist ganz einfach! Senden Sie uns einfach eine Online-Anfrage mit den ersten Daten und Informationen. Sobald diese hier bei uns eingeht, setzt sich einer unserer Kooperationspartner mit Ihnen in Verbindung und bespricht alle weiteren Details und die weitere Vorgehensweise (das kann beispielsweise auch ein persönliches Beratungsgespräch bei Ihnen vor Ort sein). Sie können sich aber auch gerne mit einem Baufinanzierungsexperten in Ihrer Nähe in Verbindung setzen.