Neuigkeiten

Tagesaktuelle Infos und Tipps zum Thema Immobilienfinanzierung

Viele zusätzliche Neuigkeiten und aktuelle Meldungen finden Sie auf unserer Facebookseite. Schauen Sie gerne auch dort vorbei und schreiben Ihre Meinung zu den Themen und Berichten dort.

 

Airbnb muss Vermieterdaten rausrücken

Für viele Großstädte ist Airbnb ein echtes Reizthema. Um ais dringend benötigtem Wohnraum nicht dauerhaft Ferienwohnungen zu machen, haben viele Städte die zeitweise Vermietung über Airbnb oder andere ähnliche Plattformen eingeschränkt. Die Stadt München hatte von Airbnb Auskünfte zu Vermietern verlangt. Das hate Airbnb abgelehnt und die Stadt München daraufhin geklagt.

Weiterlesen

Darlehen für Verbraucher mit iranischer Staatsbürgerschaft?!

In den vergangenen Wochen mehren sich die Infos, dass Mitbürger mit iranischer Staatsbürgerschaft zunehmend Stress mit deutschen Banken bekommen. Hauptgrund sind die Sanktionen der USA gegen den Iran. Das perfide daran: es trifft auch deutsche Staatsbürger, die durch die Geburt im Iran bzw. die Staatsbürgerschaft des Vaters automatisch auch die iranische Staatsbürgerschaft besitzen und diese nicht mehr loswerden.

Weiterlesen

Kommt 2019 das Bestellerprinzip auch beim Immobilienkauf?

Die Maklercourtage ist für die meisten Immobilienkäufer ein echtes Ärgernis. Kauf jemand kann nachvollziehen, warum und wofür man die üppigen Vermittlungsprovisionen an Immobilienmakler zahlen soll. Bei der Vermietung von Immobilien gibt es seit 2015 das sog. Bestellerprinzip. Hier müssen seit dem die Vermieter die Courtage an den Makler zahlen und nicht mehr die Mieter. Beim Verkauf gibt es das Bestellerprinzip noch nicht, aber das könnte sich 2019 ändern.

Weiterlesen

Grundsteuern: es wird kompliziert

Die Bundesregierung hat nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes bis Ende 2019 Zeit die Berechnung der Grundsteuer neu zu regeln. Jetzt sind erste Details der Pläne der Bundesregierung an die Öffentlichkeit gelangt. Für Eigentümer und Mieter in Hochpreisregionen könnte es deutlich teurer werden.

Weiterlesen

KfW senkt Zinsen

ie KfW senkt per heute (07.11.2018), die Konditionen im Programm Altersgerecht Umbauen (159), im Programm Energieeffizient Bauen (153), im Programm Energieeffizient Sanieren - Ergänzungskredit (167) und im Wohneigentumsprogramm (124) um bis zu 15 Basisipunkte (= 0,15%)

Weiterlesen

KfW erhöht Zinsen

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erhöht per 16.10.2018 die Zinsen in einigen sog. wohnwirtschaftlichen Programmen.

Weiterlesen

Bundeskabinett beschließt Steuervergünstigungen bei der Schaffung neuer Mietwohnungen

Die Bundesregierung will den Mietwohnungsbau ankurbeln und lockt private Investoren jetzt im Rahmen der sog. Wohnraumoffensive mit erhöhten Abschreibungssätzen. Demnach können Investoren künftig in der ersten 4 Jahren pro Jahr 5% Sonderabschreibungen vornehmen (zusätzlich zu den 2% Standardabschreibung für Wohngebäude). Damit verbunden ist die Verpflichtung, die Immobilie mindestens 10 Jahre zu vermieten.

Weiterlesen

KfW senkt Zinsen

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) senkt per morgen 28.08.2018 die Zinssätze für die wohnwirtschaftlichen Förderprogramme.

Weiterlesen

Wohnsitz Großbritannien: Finanzierung jetzt ohne Umweg möglich

Wer zur Zeit in Großbritannien lebt und eine Immobilie in Deutschland finanzieren will, steht bei den hiesigen Banken vor verschlossenen Türen. Grund hierfür ist nicht das Brexit-Chaos, sondern der Umstand, dass alle Verbraucher mit Wohnsitz U.K. unter das sog. Wandlungsrecht fallen. Wir haben aber mittlerweile eine Möglichkeit gefunden, eine "normale" Immobilienfinanzierung auf die Beine zu stellen (ohne Umweg über eine Besitzgesellschaft o.ä.).

Weiterlesen

Die Preise für Neubauten steigen kräftig

Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude ("Stein-auf-Stein") stiegen in Deutschland im Mai 2018 gegenüber dem Mai 2017 um 4,1 %. Das ist der höchste Anstieg der Baupreise seit November 2007 (+ 5,8 %). Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hatte der Preisanstieg im Februar 2018 im Jahresvergleich bei 4,0 % gelegen. Von Februar 2018 bis Mai 2018 erhöhten sich die Baupreise um 1,0 %. Alle Preise beziehen sich auf Bauleistungen am Bauwerk einschließlich Umsatzsteuer.

Weiterlesen

Baukindergeld wird eingeschränkt - oder auch nicht

Die Voraussetzungen für das neue Baukindergeld sollten verschärft werden. Bundesfinanzminister Scholz wollte dabei die Wohnfläche beschränken, um so "Luxusobjekte" aus der Förderung zu nehmen. Das Bemerkenswert: die förderfähige Wohnfläche lag mit 120 qm für eine vierköpfige Familie unter der Wohnflächengrenze für die soziale Eigenheimförderung in Hamburg. Scholz war bis vor kurzem noch Bürgermeister der Hansestadt.

Weiterlesen

Wir nehmen unsere Facebookseite "vom Netz"...

Wie viele andere Unternehmen haben auch wir unsere eigene Facebook-Seite. Diese sog. Fan-Page haben wir jetzt - zumindest vorrübergehend- vom Netz genommen und auf "unsichtbar gestellt. Anlass dafür ist ein aktuelles Gerichtsurteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) zum Thema Datenschutz.

Weiterlesen

Datenschutz: Kundendaten auf Google-Cloud gelöscht

Steinburg, den 28.Mai 2018: Im Zuge der Optimierung des Datenschutzes bei der Olaf Varlemann Baufinanzierungsberatung habe ich heute die letzten Kundendaten auf (oder in?) der Google-Cloud gelöscht. Damit bin ich meinem Ziel, Kundendaten nur noch im Geltungsbereich der europäischen Datenschutzgesetze zu speichern wieder einen entscheidenden Schritt näher gekommen.

Weiterlesen

Beim Kaufpreis kann man doch bestimmt noch was machen?!

Viele, diie Ihre Wunschimmobilie auf Immobilienportalen im Internet gefunden haben, denken, dass sie den dort aufgerufenen Kaufpreis noch nach unten verhandeln können ("...10% sind da doch bestimmt noch Luft?!...). Das ist allzu oft Wunschdenken, denn die Realität sind häufig ganz anders aus.

Weiterlesen

Bundesverfassungsgericht kippt Berechnung der Grundsteuer

 Das Bundesverfassungsgericht hat heute (10.04.2018) festgestellt, dass die Berechnungsgrundlage für die Grundsteuer (nicht die Grunderwerbsteuer!) nicht mit dem Gleichheitsprinzip des Grundgesetzes vereinbar ist. Der Gesetzgeber hat jetzt bis Ende 2019 Zeit, die Berechnung der Grundsteuer neu aufstellen (mit einer Übergangsfrist bis 2024).

Weiterlesen

KfW senkt Zinsen

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) senkt per heute (19.12.2017) die Zinssätze für das sog. Wohneigentumsprogramm (Nr. 124) um 0,05%.

KfW senkt Zinsen für das Wohneigentumsprogramm

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) senkt per heute (01.09.2017) die Zinssätze für das KfW-Wohneigentumsprogramm (Nr. 124 und 134). Der Sollzinssatz für die 10jährige Sollzinsbindung sinkt dabei um sagenhafte 0,05%.

Hausbesitzer: Instandhaltungsrücklage nicht vergessen!

Was für Besitzer einer Eigentumswohnung völlig normal ist, wird von vielen Eigenheimbesitzern vergessen: Rücklagen für die Instandhaltung zu bilden! Aber ohne Rücklagen wird es schwierig, die Immobilie bei Bedarf zu modernisieren. Wir zeigen Ihnen Ihnen, wie Sie einfach und effektiv Rücklagen bilden können.

Weiterlesen

IW-Studie: Kommunen sollten weniger Bauland ausweisen!?

Das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) stellt in einer Studie fest, dass vielerorts in Deutschland am tatsächlichen Bedarf vorbei gebaut wird und fordert u.a., dass in ländlichen Gemeinden kein neues Bauland ausgwiesen wird, In dieser Studie wird vor allem von drohenden Leerständen auf dem Land geschrieben. Vielerorts sei der Bedarf übererfüllt und Neubauten seien wenig sinnvoll. Aber stimmt das in dieser Form?

Weiterlesen

CDU-FDP-Koaltion in NRW will Freibeträge bei der Grunderwerbsteuer

Die neue Regierungskoalition in Nordrhein-Westfalen (und dort besonders die FDP) plant eine Gesetzesinitiative zur Einführung eines Freibetrages bei der Grunderwerbsteuer. Geplant ist, einen Freibetrag für selbstgenutztes Wohneigentum einzuführen. Dieser Freibetrag soll bei 500.000 Euro liegen. Wer weniger für sein Eigenheim zahlen muss, belibt von der Grunderwerbsteuer verschont.

Weiterlesen

Bundesrat entscheidet über Ferienhausnutzung

Der Bundesrat wird am 31.03.2017 darüber entscheiden, ob die Vermietung von Ferienwohnungen bzw. Ferienhäusern zukünftig als "nicht störendes Gewerbe" eingestuft wird. Mit dieser Einstufung wäre es möglich, auch Immobilien in allgemeinen Wohngebieten als Feriendomizil zu vermieten. Das ist bislang nicht möglich und wer eine Immobilie in einem allgemeinen Wohngebiet als Ferienwohnung vermietet, muss bislang damit rechnen, dass diese Vermietung von der Stadt bzw. Gemeinde untersagt wird. Städte und Gemeinden könnten dann künftig nur noch in reinen Wohngebieten eine Ferienhausnutzung untersagen (ja, da gibt es feine Unterschiede!).

KfW erhöht Zinsen

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat per heute die Zinssätze für verschiedene wohnwirtschaftliche Programme leicht (ca. 0,10%) erhöht. Die aktuellen Zinskonditionen finden Sie auf der Zinskonditionen KfW.