Neuigkeiten

Tagesaktuelle Infos und Tipps zum Thema Immobilienfinanzierung

Viele zusätzliche Neuigkeiten und aktuelle Meldungen finden Sie auf unserer Facebookseite. Schauen Sie gerne auch dort vorbei und schreiben Ihre Meinung zu den Themen und Berichten dort.

 

KfW erhöht Zinsen!

13.10.2021 Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erhöht per heute die Zinssätze für die wohnwirtschaftlichen Kreditprogramme um bis zu 0,12% p.a. Nachfolgend finden Sie die ab heute gültigen Zinskonditionen (gültig für Anträge, die ab heute bei der KfW eingehen).

Weiterlesen

Immobilienfinanzierung auch ohne dauerhafte Aufenthaltserlaubnis machbar!

12.10.2021 Bei einer Immobilienfinanzierung für nicht EU-Bürger verlangen Banken in der Regel eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis. Das ist insbesondere für Expats, die noch keine 5 Jahre in Deutschland leben/arbeiten, ein Problem, denn ohne den Mindestaufenthalt wird es nichts mit der unbefristeten Aufenthaltserlaubnis. Aber es gibt auch hierfür mindestens eine Lösung.

Immobilienfinanzierung trotz befristeter Aufenthaltserlaubnis shutterstock 1018102222

Foto: Shutterstock

Weiterlesen

Holzpreise könnten 2022 nochmals deutlich steigen

Schlechte Nachrichten für angehende Bauherren und Hausbauunternehmen: die ohnehin schon stark gestiegenen Preise für Bauholz könnten spätestens Anfang 2022 nochmals deutlich steigen. Grund hierfür ist das ab dann gültige Exportverbot für russisches "Rundholz" (unverarbeitete Baumstämme). 

Rundholz Preissteigerung shutterstock 1790601161 zedspider

Foto: Shutterstock/zedspider

Weiterlesen

Deutsches Konto mit Auslandswohnsitz?

Wer als Deutscher im Ausland lebt und arbeitet, hat bei den meisten deutschen Banken keine Chance auf ein Bankkonto (Girokonto). Das wird spätestens dann zum Problem, wenn man in Deutschland eine Immobilie erwerben will oder schon besitzt, denn Banken, Energieversorger usw. verlangen häufig ein deutsches Bankkonto für den Einzug von Darlehensraten, Abschlagszahlungen usw.. Auch hier haben wir Lösungen und können unseren Kunden normale Girokonten - zu normalen Kosten/Konditionen- bei ganz normalen deutschen Banken anbieten.

Girokonto mit Auslandswohnsitz shutterstock 747373468

Bildnachweis: Shutterstock/GaudiLab

Weiterlesen

Baufinanzierungsberatung in Glinde-Oststeinbek

Seit wenigen Wochen zählt Thomas Haßelmann aus Glinde (Kreis Stormarn) zu unserem Verbund freier Baufinanzierungsberater. Thomas Haßelmann ist Ansprechpartner für alle, die im Kreis Stormarn, Herzogtum Lauenburg oder im Osten von Hamburg zu Hause sind. Beratungsgespräche führt der neue Kollege gerne bei Ihnen vor Ort, in unserem Büro in Ahrensburg oder per Videochat.

Weiterlesen

Unser ökologischer Fußabdruck

Update 11.08.2021: Spätestens mit der jüngsten Hochwasserkatastrophe haben wir erfahren, welche unmittelbaren Folgen der Klimawandel für uns alle auch hier in Deutschland haben kann bzw. schon hat. Seit dem kam in vielen Gesprächen mit unseren Partnern vor Ort immer wieder auch die Frage auf, was wir persönlich denn für den Klima- und Umweltschutz tun bzw. tun können. Daraus hat sich u.a. die Idee eines "Öko-Siegels" entwickelt, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen wollen.

Ökologischer Fussabdruck shutterstock 1633253113

Bildnachweis (Originalbild): Shutterstock/Elnur

Weiterlesen

Erster Arbeitstag bei Baufi-Nord für Kirsten Bach

01.08.2021 Heute hat Kirsten Bach offiziell ihren ersten Arbeitstag bei der Baufi-Nord GmbH. Frau Bach wird uns künftig vor allem bei der Abwicklung von Immobilienfinanzierungen für unsere Kunden in Deutschland, der Schweiz, Großbritannien und den VAE unterstützen.

Weiterlesen

Hochwasserkatastrophe: das sollten betroffene Immobilienbesitzer beachten!

19.07.2021 Wenn Sie zu den vom Hochwasser betroffenen Immobilienbesitzern gehören und Ihre Immobilie aktuell noch finanziert ist, sollten Sie sich frühzeitig mit Ihrer Bank in Verbindung setzen. Dies gilt, wenn Ihre Immobilie erheblich beschädigt oder sogar komplett zerstört wurde. Aber auch wenn Sie befürchten, dass Sie die mögliche Doppelbelastung aus laufenden Darlehensraten und den Kosten für eine Ersatzwohnung o.ä. nicht tragen können, sollten Sie unbedingt Kontakt zu "Ihrer" Bank aufnehmen!

Hochwasser Immobilienbesitzer Banken shutterstock 430944925

Bildnachweis: Shutterstock/Juergen Faelchle

Weiterlesen

KfW senkt die Zinsen

14.07.2021: Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) senkt per heute die Zinsen in diversen Förderprogrammen um bis zu 0,11%. Davon betroffen sind alle neuen Anträge, die ab heute bei der KfW eingehen. Im Programm Altersgerecht Umbauen liegt der Zins für eine 5jährige Zinsbindung jetzt bei fast 0%.

Weiterlesen

Immobilienfinanzierung mit Wohnsitz Schweiz: 100%-Finanzierung möglich!?

18.05.2021 Wir werden von Kunden mit Wohnsitz in der Schweiz immer wieder gefragt, wie hoch deutsche Banken Immobilien in Deutschland beleihen. Dabei sorgt es häufig für Verwunderung, wenn wir sagen, dass eine Finanzierung in Höhe des Kaufpreises - anders als in der Schweiz- in Deutschland durchaus möglich ist. Allerdings kommt es da auf die Details an.

Weiterlesen

Bauunternehmen: Festpreis ist beim Hausbau nicht immer fest!

15.04.2021 Wenn wir in der vergangenen Wochen Kunden darauf hingewiesen haben, dass sie bei ihrem Bauvorhaben ggf. mit steigenden Kosten rechnen müssen, haben wir häufig gehört "Wir haben einen Bauvertrag mit Festpreisgarantie! Da kann nichts passieren!". Aber ist das tatsächlich so? Sind Bauunternehmen und Handwerker dauerhaft an ihre Angebote gebunden? Wie können Hausbauer steigende Personal- und Materialkosten auf Bauherren abwälzen? Und wie können sich Bauherren dagegen absichern?

Weiterlesen

Preisanstieg für Baumaterial kann Bauherren und Bauunternehmen hart treffen!

13.04.2021 In den vergangenen Tagen wurde in mehreren Zeitungsartikeln berichtet, dass die Kosten für Baumaterialien in den vergangenen Monaten um 15% bis zu 30% gestiegen sind. „Branchenvertreter fürchten Baustopps und eine Pleitewelle bei Betrieben…“. Und das ist tatsächlich keine Übertreibung. In der Praxis sind Preissteigerungen und Lieferschwierigkeiten noch deutlich extremer als in den Artikeln dargestellt.

Kosten für Baumaterial stark gestiegen shutterstock 1044298705

Bildnachweis: Shutterstock/fizkes

Weiterlesen

Hamburg: Photovoltaikanlagen ab 2025 Pflicht!

24.02.2021: Bereits Ende 2020 hat der Hamburger Senat im Rahmen des sog. Hamburgischen Klimaschutzgesetz beschlossen, dass neue gebaute Wohnimmobilien ab 2023 mit einer Photovoltaikanlage augestattet werden müssen. Für Bestandsimmobilien greift die Pflicht ab 2025. Wer aber in Kürze seine Heizung modernisieren will, muss dabei schon jetzt in erneuerbare Energien investieren.

Weiterlesen

Unabhängige Baufinanzierungsberatung in Stade-Buxtehude?

15.12.2020 Sie leben in Buxtehude und/oder wollen dort eine Immobilie finanzieren? Dann sollten Sie unbedingt Kontakt zu unserem Kooperationspartner Ulf Klenke aufnehmen. Der ist in Buxtehude aufgewachsen und kennt sich mit dem Immobilienmarkt und vor allem auch den Finanzierungsmöglichkeiten vor Ort bestens aus.

Baufinanzierungsberater Stade Buxtehude shutterstock 1776622514

Bildnachweis: Shutterstock/Andreas Krumwiede

Weiterlesen

Spende für "Hand in Hand für Norddeutschland"

13.12.2020: Auch dieses Jahr hat der NDR wieder seine Spendenaktion "Hand in Hand für Norddeutschland" durchgeführt. Dieses Jahr werden so Projekte für all die gefördert, die durch die Corona-Pandemi besonders in Not geraten sind. Da die Kollegen im Norden (leider ist das hier oben im Norden noch fast ein reiner "Männerclub") bislang gut durch diese Zeit gekommen sind, beteiligen wir uns mit einem kleinen Anteil an dieser Aktion.

Weiterlesen

Baufinanzierungsberatung in Hamburg-Harburg

12.12.2020: Seit Kurzem sind wir mit unserem Netzwerk freier Baufinanzierungsberater(innen) auch in Hamburg-Harburg zu finden. Der Kollege Hans Dittmer ist im Stadteil Rönneburg zu Hause und betreut von dort seine Kunden in der Region Harburg-Stade-Cuxhaven.

Weiterlesen

Neues Baufi-Nord-Partnerbüro in Bayern

10.12.2020 Ab sofort haben wir im Norden Bayerns (Oberpfalz) einen neuen Kooperationspartner vor Ort. Mit Jürgen Schott haben wir einen erfahrenen "Banker" für unseren Verbund freier Baufinanzierungsberater(innen) dazugewonnen.

Weiterlesen

HSBC will u.a. Kontoführungsgebühren einführen

29.10.2020 Für einige unserer Kunden außerhab Deutschlands dürfte das "Banking" bei ihrer Hausbank in den kommenden Wochen bzw. Monaten teurer werden. Grund: die HSBC will ihre sog. Provisionseinnahmen steigern. Dahinter verbergen sich Kontoführungsgebühren und Gebühren für weitere Bankdienstleistungen.

HSBC führt Kontoführungsgebühren ein   shutterstock 702600031

Bildnachweis: Shutterstock/Freedomz

Weiterlesen

Neu: Kooperationspartnerin Rostock

21.10.2020: Endlich haben wir auch in Mecklenburg-Vorpommern einen Ansprechpartner bzw. eine Ansprechpartnerin für Sie. Mit Lisa Bähr haben Sie eine freie Baufinanzierungsberaterin in Rostock an Ihrer Seite, die sich mit den Gegebenheiten in der Region bestens auskennt und jahrelange Erfahrungen im Baufinanzierungsbereich mitbringt.

Baufinanzierungsberatung in Rostock shutterstock 173986718

Bildnachweis: Shutterstock/Sean Pavone

Weiterlesen

Das Baukindergeld geht in die Verlängerung

28.09.2020: Die Bundesregierung hat am vergangenen Mittwoch beschlossen, das Baukindergeld bis zum 31.März 2021 zu verlängern. Das ist dem Umstand geschuldet, dass es wegen der Corona-Epidemie zu Verzögerungen bei Kaufverträgen oder Baugenehmigungen kommen kann. Hier wollte die Bundesregierung etwas "Druck aus dem Kessel lassen".

Baukindergeld Antragsfrist bis Ende März 2021 verlängert

Bildnachweis: Shutterstock/ALDECA studio

Weiterlesen

Statistisches Bundesamt: Baulandpreise in Deutschland auf Allzeithoch

WIESBADEN – Nicht nur die Preise für Wohnimmobilien liegen auf einem Rekordhoch, auch Bauland hat noch nie so viel gekostet wie im vergangenen Jahr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lag der durchschnittliche Kaufwert baureifer Grundstücke 2019 bei 189,51 Euro pro Quadratmeter. Zehn Jahre zuvor waren es noch rund 122,00 Euro. Besonders viel mussten Investoren in den Stadtstaaten Berlin und Hamburg bezahlen. Dort kostete der Quadratmeter Bauland 1 328,48 Euro beziehungsweise 1 157,91 Euro. Am niedrigsten waren die durchschnittlichen Kaufwerte dagegen in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern: Hier lagen sie unter 60 Euro pro Quadratmeter.

Weiterlesen

Kostenlose Immobilienbewertungen bringen kaum Nutzen

16.09.2020: Egal, wo man im Internet unterwegs ist, es dauert nicht lange und irgendwo ploppt Werbung für eine kostenlose Immobilienbewertung auf. "Bewerten sie ihre Immobilie noch heute kostenlos!" oder "Unsere Immobilienbewertung wird sie überraschen!" und ähnliches ist da zu lesen. Aber was taugen diese kostenlosen Immobilienbewertungen überhaupt? Kann man mit diesen Online-Rechentools tatsächliche zuverlässig den Wert seiner eigenen Immobilie ermitteln? Was steckt dahinter, wenn Makler mit einer kostenlosen Wertermittlung werben?

Immobilienwertermittlung online   shutterstock 1243793665

Bildnachweis: Shutterstock/ju_see

Weiterlesen

Doch kein Neubaugebiet in der Gemeinde Steinburg

15.06.2020: Viele Steinburger hatten sich gefreut, denn mit dem Neubaugebiet "Am Hohenberg" sollten es seit langer Zeit wieder Baugrundstücke im Ortsteil Mollhagen geben. Daraus wird jetzt leider doch nichts und die Gemeinde Steinburg muss zurückrudern.

Neubaugebiet Steinburg Mollhagen shutterstock 399019675

Bildnachweis: Shutterstock/Maor_Winetrob

Weiterlesen

Bundestag beschließt Halbierung der Maklercourtage

16.05.2020 (Update 07.07.2020) Der Bundestag hat am Donnerstag den Gesetzentwurf der Bundesregierung über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen für Wohnungen und Einfamilienhäuser angenommen. Damit werden sich die vom Käufer zu zahlenden Maklerprovisionen für Verbraucher in vielen Regionen Deutschlands ab dem 23.12.2020 halbieren. Als Nebeneffektiv dürfte künftig die Maklerprovision aber insgesamt geringer ausfallen.

Bundestag beschränkt Maklerprovisionen   shutterstock 227591032

Bildnachweis: Shutterstock/inxti

Weiterlesen

Werden die Immobilienpreise aufgrund der Corona-Epidemie sinken?

26.04.2020: Es soll ja Menschen geben, die die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Epidemie bislang unbeschadet überstanden haben und darüber nachdenken, in Immobilieneigentum zu investieren. Und viele dieser Menschen fragen sich, ob es Sinn macht abzuwarten und auf krisenbedingt sinkende Immobilienpreise  zu setzen. Ja, das kann man machen, aber es bringt wahrscheinlich nichts.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...