Gewerbeimmobilien finanzieren

Gerne sind wir Ihnen auch bei der Finanzierung von ganz oder teilweise gewerblich genutzten Immobilien behilflich. Dabei beschränken wir uns nicht nur auf klassische Immobiliardarlehen, sondern haben auch alternative Finanzierungsmöglichkeiten wie beispielsweise Mezzanine-Kapital oder Fördermittel für gewerbliche Investitionen im Blick.

Die Finanzierung von gewerblich genutzten Immobilien unterscheidet sich vollständig von der Finanzierung rein wohnwirtschaftlich genutzter Immobilien. Das gilt insbesondere für die Anforderungen an die Immobilie an sich (“Werthaltigkeit”) als auch die Bonitätsanforderungen. So sind beispielsweise Vollfinanzierungen ohne Eigenkapital für gewerblich genutzte Immobilien grundsätzlich nicht möglich (zumindest nicht, wenn Sie nur als Investor/Vermieter der Immobilie auftreten wollen).Finanzierung Gewerbeimmobilien

Wir sind Ihnen gerne bei der Finanzierung folgender Immobilien behilflich:

  • Mehrfamilienhäuser
  • Wohn- und Geschäftshäuser
  • Arztpraxen und Ärztehäuser
  • Sozialimmobilien (z.B. Pflegeeinrichtungen, Kitas,...)
  • Supermärkte und Einkaufszentren
  • Produktions- oder Lagerhallen
  • Windkraftanlagen
  • Photovoltaikanlagen
  • Biogasanlagen
  • Bauträgerfinanzierungen

Diese folgenden Projekte können wir mit gewissen Einschränkungen finanzieren:

  • Denkmalschutzimmobilien

Diese Projekte und Immobilien können wir derzeit nicht über unsere Bankpartner finanzieren:

  • Freizeitimmobilien (z.B. Sportanlagen, Fitnesscenter, Solarien usw.)
  • Tankstellen
  • Land- und Forstwirtschaft (z.B. Reiterhöfe, Pferdepensionen)
  • Hotels und Pensionen
  • Pflegeappartements & Seniorenwohnungen
  • KfZ-Werkstätten und KfZ-Betriebe
  • einzelne Ladenlokale (z.B. Einzelhandelsgeschäft)
  • jede Form von Darlehenssanierung für den Darlehensnehmer (z.B. Umschuldungen bei Kreditkündigung durch Bank, laufender Zwangsverwaltung, laufendem Insolvenzverfahren usw.). Das gilt auch für sog. Sanierungen innerhalb der Familie

Anforderungsprofil

Bei gewerblichen Immobilienprojekten (Neubau oder Kauf) ist in der Regel ein gewisser Eigenkapitalanteil erforderlich - zumindest, wenn Sie die Immobilie als reines Anlageobjekt erwerben und fremdvermieten wollen. Wenn Sie die Immobilie mit Ihrem Unternehmen selbst nutzen, haben wir dagegen die Möglichkeit, fehlendes Eigenkapital unter bestimmten Voraussetzungen beispielsweise durch sog. Mezzanine-Kapital zu ergänzen.

Neben einem gewissen Eigenkapitalanteil sollte auch der weitere finanzielle Hintergrund stimmen. Wer beispielsweise arbeitslos ist und eine Gewerbeimmobilie als reines Anlageobjekt erwerben will, um künftig von den Mieteinahmen leben zu wollen, wird bei Banken keine Chance haben (ausgenommen, Sie verfügen eben über einen entsprechenden Vermögenshintergrund).

Zur kostenlosen Online-Anfrage