Energieeffizientes Bauen soll wieder gefördert werden

02.04.2022 Gem. einen Interview der Rheinischen Post mit Wirtschaftsminister Habeck soll energieeffizientes Bauen ab dem 20. April wieder gefördert werden. Der Bund stellt hierfür zunächst 1 Mrd Euro zur Verfügung.

(Aktualisiert am 05.04.2022)

Foerderung Energieeffizientes Bauen 2022 shutterstock 131585603

Ab dem 20.04. 2022 können Bauherren wieder Förderanträge bei der KfW stellen. Gefördert werden allerdings nur "Energieeffizienzhäuser 40" mit weitergehenden Standards:

  • Effizienzhaus-Stufen 40 Erneuerbare Energien (EE)
  • 40 Nachhaltigkeit (NH)
  • Effizienzhaus-Stufe 40 Plus

Die Förderung erfolgt ausschließlich über die Kreditvariante (Programm 261).

Die Höhe des Tilgungszuschusses sieht dann wie folgt aus:

  • Effizienzhaus/Effizienzgebäude 40 EE 10 %
  • Effizienzhaus/Effizienzgebäude 40 NH 12,5 %
  • Effizienzhaus 40 Plus 12,5 %

Für die Zukuft ist folgendes vorgesehen:

  • Nach Ausschöpfung der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel (1 Mrd Euro) wird die Neubauförderung nur noch für den Standard Effizienzhaus 40 mit Nachhaltigkeits-Klasse (NH) als Kreditvariante angeboten. Der Fördersatz wird weiterhin 12,5% betragen.
  • Im Januar 2023 startet das Programm "Klimafreundliches Bauen". Hierfür werden die Förderanforderungen "weiterentwickelt" (sprich verschärft).

Ihr

Olaf Varlemann

Weiter mit: