Baufinanzierungen für Steuerausländer und Grenzgänger: Dänemark

Sie leben und arbeiten in Dänemark oder sind Grenzgänger und beziehen Ihr Einkommen in dänischen Kronen? Sie möchten eine Immobilie in Deutschland über eine deutsche Bank in Euro finanzieren? Dann wird es ein bisschen kompliziert, denn durch die seit dem 21.03.2016 in Deutschland gültige Wohnimmobilienkreditrichtlinie sind Immobilienfinanzierungen hierzulande “etwas komplizierter” geworden.

Baufinanzierung mit Wohnsitz Dänemark

Fast alle Banken lehnen Finanzierungen für Verbraucher, die in Dänemark leben und ihr Einkommen in dänischen Kronen beziehen grundsätzlich ab. Das liegt daran, dass Ihnen mit dem Wohnsitz in Dänemark gem. der sog. Wohnimmobilienkreditrichtlinie (siehe § 503 BGB) ein Wandlungsrecht zusteht. Wenn sich das Kursverhältnis von dänischen Kronen zum Euro um mehr als 20 Prozent zu Ihren Ungunsten verändern sollte, könnten Sie von der Bank verlangen, dass das Darlehen von Euro in dänische Kronen umgewandelt werden soll. Das kann und will derzeit aus verschiedenen Gründen keine deutsche Bank.

Das kuriose bei dem Thema: die dänische Krone kann eigentlich gar nicht 20 Prozent ihres Wertes gegenüber dem Euro verlieren, denn die dänische Krone unterliegt dem sog. Wechselkursmechanismus 2 und kann höchstens um 15 Prozent an Wert gegenüber dem Euro verlieren (bzw. ± 2,25 % um den festgelegten Leitkurs von 1 Euro = 7,46038 DKK). Demnach kann das Wandlungsrecht zu keinem Zeitpunkt greifen. Den meisten deutschen Banken ist das allerdings wohl etwas zu kompliziert.

Aber....

Wir haben uns seit Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie um Lösungen für unsere Kunden mit Wohnsitz oder Arbeitsplatz in Dänemark bemüht. Und wir waren dabei erfolgreich und können vielen Verbrauchern die passsende Finanzierungslösung bieten. Was machbar ist, hängt von verschiedenen Details ab.

Grenzgänger?!

Für uns und unsere Bankpartner sind Grenzgänger alle die, die ihren "gefühlten Lebensmittelpunkt" (inkl. einer Meldeadresse) in Deutschland haben und in Dänemark arbeiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Ihr Einkommen in Deutschland oder in Dänemark versteuern. Banken unterscheiden hier nicht so genau wie die Finanzbehörden beider Länder.

Für Grenzgänger haben wir eine relativ große Auswahl an Finanzierungsmöglichkeiten und können auch öffentliche Fördermittel des Landes Schleswig-Holstein bei unseren Finanzierungskonzepten einbeziehen.

Dauerhafter Wohnsitz Dänemark?!

Wenn Sie Ihren Hauptwohnsitz und Lebensmittelpunkt in Dänemark haben, ist eine Immobilienfinanzierung hier in Deutschland mit Einschränkungen möglich. Finanzierbar sind Immobilien in guter bis sehr guter Lage. Bei der Immobilie sollte es sich um eine Eigentumswohnung, ein Ein-oder Familienhaus o.ä. handeln. Spezialimmobilien in Dorflage (beispielsweise ein sog. Resthof) sind leider nicht finanzierbar. Abgesehen von der Lage der Immobilie sollten Sie selbst über gute Einkommens- und Vermögensverhältnisse (Bonität) verfügen.

Sonderfall "Rückkehrer"?!

Sollten Sie vorhaben, Ihren Wohnsitz kurzfristig wieder von Dänemark nach Deutschland zu verlegen, haben wir deutlich mehr Finanzierungsmöglichkeiten als bei einem dauerhaften Wohnsitz in Dänemark. Sofern Sie die zu finanzierende Immobilie selbst nutzen wollen, stehen Ihnen ggf. auch Fördermittel des jeweiligen Bundeslandes zur Verfügung (teilweise auch einkommensunabhängig!). Allein dadurch ergeben sich interessante -und besonders günstige- Finanzierungsmöglichkeiten.

Sie haben Fragen und benötigen mehr Informationen?!  Dann rufen Sie uns einfach an. Sie erreichen unseren Spezialisten in diesem Bereich wie folgt:

Bjön Siebert Björn Siebert Baufinanzierungsberater Flensburg Handewitt

Jeg taler dansk!

Rehwinkel 8 - 24983 Handewitt

Telefon: +49 4608 - 973 21 00

Mobil: +49 174 - 940 94 49

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das könnte Sie auch interessieren: