Förderung von Wohneigentum in Sachsen-Anhalt 2017

Hier finden Sie die Zusammenfassung der Bau- und Wohneigentumsförderung in Sachsen.

1. Was wird in Sachsen-Anhalt gefördert?

  • Neubau und Ersterwerb zu selbstgenutzten Eigenheim, Zweifamilienhaus in förderfähig Gemeinden, Städten
  • Kauf von selbstgenutzten Immobilien mit umfassend durchzuführender Modernisierung oder als Erstbezug nach umfassender Modernisierung
  • Modernisierung, Umbau, Erweiterung von Wohnungen
  • Kleinkläranlagen Umrüstung/Ersatzneubau

2. Wer wird in Sachsen-Anhalt gefördert?

  • Haushalte mit mindestens 2 Angehörigen bei Neubau oder Erwerb
  • jeder Eigentümer bei Modernisierung

3. Wie wird in Sachsen-Anhalt gefördert?

  • durch zinsgünstige und nachrangig abzusichernde Darlehen
  • durch Tilgungszuschüsse, kombinierbar mit Zuschüssen des Bundes
  • durch Modernisierungszuschuss

4. Wie hoch wird in Sachsen-Anhalt gefördert?

Kauf-/Neubaudarlehen bis 65.000 €

  • Zuschüsse 800 €/Kind x 5 Jahre bzw. 1.600 €/schwerbeschädigten Kind x 5 Jahre
  • Zuschuss 5.000 € je künftig geborenes Kind innerhalb der nächsten 5 Jahre
  • ergänzendes Kauf-/Neubaudarlehen 20.000-100.000 €
  • Modernisierungsdarlehen 50.000 €/Wohnung
  • bis 8.000 €/Wohnung Zuschuss bei Modernisierung bis 50 % der Gesamtkosten
  • bis 25.000 € Darlehen für Kleinkläranlagenumrüstung

5. Was ist besonders zu beachten?

  • Fördermittelanträge müssen unbedingt vor “Maßnahmenbeginn” (Unterschrift Kauf- und/oder Bauvertrag) gestellt werden
  • es müssen Einkommensgrenzen eingehalten werden !
  • Eigenmittel von mindestens 15 % der Gesamtkosten zu eigengenutztem Wohnraum

Was ist besonders zu beachten?

  • Anträge müssen vor Kauf oder Baubeginn gestellt werden

Beratung

Im Rahmen der Gesamtfinanzierung besprechen wir die Fördermöglichkeiten. Ihre Fragen beantworten wir gern unter 0341-2316377-3 oder vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin mit unserer Kooperationspartner Herrn Hofmann.