Förderung von Wohneigentum in Berlin 2017

Berlin fördert die Modernisierung von selbstgenutztem Wohneigentum und im sozialen Wohnungsbau den Kauf, Neubau, Modernisierung mittels "nachrangiger" Förderdarlehen. Zuschüsse sind die Ausnahme und werden nur für ganz bestimmte Maßnahmen gewährt.

1. Was wird gefördert?

  • Neubau oder Erwerb von neu geschaffenem, sozialverträglich zu vermieteten Wohnraum mit Mietpreis-/Belegungsbindung und 33%igen Anteil an 1-2-Zimmer-Wohnungen
  • Modernisierung von bestehenden eigengenutzen oder vermieteten Wohnraum, keine Mietpreis-/Belegungsbindung
  • Fassadendämmung für vor 1995 erbaute Gebäude kombiniert mit Beschäftigungsförderung
  • in 2017 geplant: Eigenheimzulage als Baukindergeld zum Neubau oder Kauf von eigengenutztem Wohnraum

2. Wer wird gefördert?

  • Eigentümer als Selbstnutzer nur für Modernisierungen
  • Eigentümer als Vermieter und Investoren

3. Wie wird gefördert?

  • durch zinsgünstige oder zinsfreie nachrangige Darlehen
  • durch Zuschuss zur Modernisierung
  • in 2017 geplant: durch Zuschuss je Kind

4. Wie hoch wird in Berlin gefördert?

  • Darlehen bis 64.000 €/neue Wohnung als sozialer Wohnungsneubau
  • bei Modernisierung Darlehen bis 100.000 €/Wohnung für Selbstnutzer und Vermieter
  • bei Modernisierung bis 2.000 € Zuschuss für Energiegutachten
  • Dämmungszuschuss bis 40 €/m² Fassadenfläche kombiniert mit Beschäftigungsförderung in der bauausführenden Firma
  • in 2017 geplant: Eigenheimzulage als Baukindergeld 8.000 € für das 1.Kind + 6.000 € für 2. Kind + 6.000 € für 3. Kind zum Neubau oder Kauf von eigengenutztem Wohnraum

5. Was ist noch zu beachten?

  • Fördermittelanträge müssen unbedingt vor “Maßnahmenbeginn” (Unterschrift Kauf- und/oder Bauvertrag) gestellt werden

6. Beratung

In der Gesamtfinanzierung aus einer Hand beraten wir Sie über alle zur Verfügung stehenden Fördermittel. Ihr Fragen beantworten wir unter T.030-5165629-3 oder nehmen Sie bitte Kontakt zu einem unserer Beraterkollegen in Berlin auf.