Kapitalbeschaffung für den Erwerb von Immobilien im Ausland

Sie besitzen eine Immobilie in Deutschland und möchten diese beleihen, um damit eine Immobilie außerhalb Deutschlands zu kaufen? Diese Art der Kapitalbeschaffung ist grundsätzlich auch möglich, wenn Sie selbst aktuell nicht in Deutschland leben oder arbeiten. Wir helfen Ihnen dabei, hierfür die passende Bank zu finden.

Kapitalbeschaffung fuer Auslandsimmobilie shutterstock 1519665197

Foto: Shutterstock/Andrii Yalanskyi

Welche Immobilien können beliehen werden?

  • reine Wohnimmobilien (Eigentumswohnungen, Ein-bzw. Zweifamilienhäuser, Doppelhaushälften, Reihenhäuser)
  • bei gemischt genutzten Immobilien (Wohn- und Geschäftshäuser) reduziert sich die Anzahl der möglichen Darlehensgeber
  • nicht finanzierbar sind reine Gewerbeimmobilien oder Spezialimmobilien (Rest- oder Gutshöfe usw.)

Wie hoch kann eine Immobilie beliehen bzw. finanziert werden?

  • maximal ca. 80% des von der Bank ermittelten Beleihungswertes
  • Mindestdarlehensbetrag 100.000 Euro (maximal 1,5 Mio Euro)

Ist eine Kapitalbeschaffung auch bei einer laufenden Finanzierung möglich?

Hier kommt es auf die Details an. Nicht alle Banken akzeptieren sog. Vorlasten. Grundsätzlich gilt, dass diese Vorlasten (bereits über die Immobilie abgesicherte Darlehen) plus dem neuen Darlehen nicht größer als die o.g. 80% des Beleihungswertes sein sollten.

Muss man die Verwendung des Darlehens nachweisen?

Damit geht jede Bank etwas anders um. Häufig soll/muss die sog. wohnwirtschaftliche Verwendung nachgewiesen werden. Das hat rechtliche Gründe, denn Banken müssen nach "Immobiliardarlehen" und "Verbraucherdarlehen" unterscheiden. Banken wollen auf keinen Fall, dass Ihr Darlehen als Verbraucherdarlehen eingestuft wird, denn damit könnten Sie das Darlehen jederzeit mit einer sehr geringen Vorfälligkeitsentschädigung kündigen. Als Nachweis kann beispielsweise die Vorlage eines Kaufvertrages in Frage kommen.

Welche persönlichen Voraussetzungen muss man erfüllen?

  • bei einem Wohn- und Steuersitz außerhalb Deutschlands nur machbar für Arbeitnehmer
  • bei Selbstständigen haben wir leider keine Chance, denn Banken können in diesem Fall das Einkommen nicht prüfen/nachvollziehen
  • Gesellschafter/Geschäftsführer gelten als Selbstständige, wenn der Unternehmensanteil größer als 10% ist
  • Partner von Anwaltskanzleien, Unternehmensberatungen o.ä. geleten ebenfalls als Selbständige!

Wie läuft eine Kapitalbeschaffung ab?

Der genaue Ablauf hängt von der Bankauswahl und Darlehenshöhe ab. Bei Darlehen ab 400.000 Euro wird es etwas komplizierter, da Banken dann in der Regel verpflichtet sind, ein Wertgutachten erstellen zu lassen. Sie können es sich hier ziemlich einfach machen: senden Sie uns einfach eine Finanzierungsanfrage mittels unserem Online-Formular und wir nehmen Kontakt mit Ihnen auf, um die Details zu besprechen.

Wie lange dauert der Prozess bis das Geld verfügbar ist?

Auch hier kommt es zunächst auf die Bankauswahl und die Darlehenshöhe an. Zudem kann das Darlehen erst ausgezahlt werden, sobald die erforderliche Sicherheit (Grundschuld) im Grundbuch eingetragen ist. Der gesamte Prozess kann gut und gerne 4-6 Wochen dauern. Die eigentliche Darlehenszusage bekommen Sie in der Regel nach 1-2 Wochen.

So kommen Sie zu Ihrem Angebot...

Wir machen es ganz einfach für Sie: senden Sie uns über die Online-Anfrage Ihre Kontaktdaten und unserer Spezialist für Ihr Wohnortland wird schnellst möglich Kontakt mit Ihnen aufnehmen und alles weitere mit Ihnen besprechen.

Zur kostenlosen Online-Anfrage

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Unser Newsletter für Steuerausländer, Non-Residents, Expats und Grenzgänger!